Leiwen

 

Verbandsgemeinde Schweich, Landkreis Trier-Saarburg
ca. 1560 Einwohner, 1271 ha, davon 450 ha Weinbau und 598 ha Wald

 

Die Umgehungsstraße schafft für den Ort, der schon zu römischer Zeit besiedelt war, Ruhe vom Durchgangsverkehr. Einige schöne, alte Bauten sind erhalten. Das Heimatmuseum, das alte Zehnthaus und die Dorfkirche, in der Stefan Andres getauft wurde, lohnen einen Besuch.

Geboren wurde der berühmte moselländische Dichter nicht weit von Leiwen, im »Dhrönchen«, im Tal der kleinen Dhron.

Der staatlich anerkannte Erholungsort Leiwen ist mit 450 ha Rebfläche eine der größten Weinbaugemeinden an der Mosel.

Das Heimat- und Weinmuseum befindet sich in der Euchariuskapelle. Am Josefsberg steht eine kleine Kapelle. Auf dem jüdischen Friedhof sind 50 Grabsteine aus der Zeit von 1863-1933 erhalten geblieben. Auf dem Weinbrunnenplatz in der Ortsmitte finden kleinere Feste statt.

Am Ortsrand von Leiwen befindet sich der Skulpturenpark, wo der Künstler Arnold Laux seine Skulpturen aus Stahl, Holz und Stein zwischen heimischen Baum- und Pflanzenarten präsentiert.

Die Dhrontalkraftsperre speist das alte, aber noch funktiostüchtige Dhrontalkraftwerk.

 

Aktivitäten in Leiwen

Schwimmen im Panoramabad Leiwen oder im Erlebnisbad Eurostrand, Boule oder Beachvolleyball im Moselfreizeitzentrum. Bowling oder Minigolf im Ferienpark Sonnenberg. Vier Kinderspielplätze.

In Leiwen gibt es einen Fahrradverleih und einen Tennisplatz. Ein kleiner Supermarkt und einige Geschäfte sind im Ort.

Zahlreiche Wanderwege führen zu tollen Aussichtspunkten, z.B. die Zummethöhe und den Aussichtsturm »Fünfseenblick«.

Skulpturenpark Leiwen.

 

moselaufwärts nach Thörnisch moselabwärts nach Köwerich